Harald Christ zum Kuratoriumsmitglied der BAPP – Bonner Akademie für Forschung und Lehre praktischer Politik ernannt

Das Kuratorium der Bonner Akademie ist mit herausragenden Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Medien besetzt, die durch ihre Tätigkeiten über jahrelange praktische Erfahrung verfügen. Diese Nähe zur Praxis macht das Kuratorium zum strategischen und inhaltlichen Impulsgeber für Lehre und Forschung der Bonner Akademie.

zum Artikel

Zwei neue Köpfe für die Deutschlandstiftung Integration: Fredi Bobic und Harald Christ im Kuratorium

Das Zusammengehörigkeitsgefühl von Menschen mit und ohne Zuwanderungsgeschichte zu stärken, ist eine wichtige Bedingung für den Zusammenhalt in einer Gesellschaft. Hier sind alle gesellschaftlichen Akteure gefordert. Für ihr Anliegen, sich klar zu Offenheit und Vielfalt  zu bekennen und sich für Chancengleichheit bei Bildung und Arbeitsmarktzugang einzusetzen, erhält die DSI zusätzliche Unterstützung.

„Ich freue mich, dass wir zwei weitere Persönlichkeiten, die eben für diese Ziele stehen, für unsere Sache gewinnen konnten und bedanke mich schon jetzt für deren tatkräftige Unterstützung.“ so der Stiftungsratsvorsitzende Bundespräsident a.D. Christian Wulff.

 

Hier gelangen Sie zum Artikel

„Bei Nibelungen-Festspielen wird erstmals Mario-Adorf-Preis verliehen“

http://www.wormser-zeitung.de

Deutschland agiert im Poker um die Banker, die nach dem Brexit London als ihren bevorzugten Finanzplatz aufgeben müssen, zu träge, findet FOCUS-Online-Experte Harald Christ. Dabei geht es um Millionen Euro und tausende Arbeitsplätze.Deutschland agiert im Poker um die Banker, die nach dem Brexit London als ihren bevorzugten Finanzplatz aufgeben müssen, zu träge, findet FOCUS-Online-Experte Harald Christ. Dabei geht es um Millionen Euro und tausende Arbeitsplätze.

Deutschland agiert im Poker um die Banker, die nach dem Brexit London als ihren bevorzugten Finanzplatz aufgeben müssen, zu träge, findet FOCUS-Online-Experte Harald Christ. Dabei geht es um Millionen Euro und tausende Arbeitsplätze.
Hollywood hat den Oscar. Und die Nibelungen-Festspiele haben einen gläsernen Drachen, um damit eine außergewöhnliche künstlerische Leistung zu würdigen. Mario-Adorf-Preis heißt die Auszeichnung offiziell, mit der in diesem Jahr zum ersten Mal ein Mitglied des Festspielteams, sei es ein Schauspieler, der Regisseur oder der Bühnenbildner, geehrt wird. Der Preis ist mit 10 000 Euro dotiert. Der Unternehmer Harald Christ, ein gebürtiger Wormser, hat ihn für die nächsten fünf Jahre gestiftet.

Hier gelangen Sie zum Artikel

zum gleichen Thema:

www.focus.de, 29.05.2018: Erstmals Mario Adorf Preis

„Nibelungen-Festspiele: Programm für die nächsten fünf Jahre steht weitestgehend fest“

http://www.wormser-zeitung.de

WORMS – Das Programm der Nibelungen-Festspiele Worms für die nächsten fünf Jahre steht weitgehend, Intendant Nico Hofmann und der Künstlerische Leiter Thomas Lauer stellten es am Donnerstagabend vor. Erstmals wird es in diesem Jahr einen nach Mario Adorf benannten Preis für die beste schauspielerische Leistung geben, er ist mit 10.000 Euro dotiert.

Hier gelangen Sie zum Artikel