Gründung des Wirtschaftforums der SPD e. V.

Hier gelangen Sie zur Seite des Wirtschaftsforums
und deren Mitglieder

Mit der Sozialen Marktwirtschaft ist in der Bundesrepublik Deutschland im 20. Jahrhundert eine Wirtschaftsordnung entstanden, die erfolgreich wirtschaftliche Dynamik mit sozialer Verantwortung und Teilhabe in einem demokratischen Rechtstaat verbindet.

Im 21. Jahrhundert steht dieses Wirtschaftsmodell vor grundlegenden Veränderungen: Der demografische Wandel, technischer Fortschritt – insbesondere die Digitalisierung -, die Knappheit von natürlichen Ressourcen und die zunehmende Internationalisierung stellen Wirtschaft, Gesellschaft und Staat gleichermaßen vor große Herausforderungen.

Damit Deutschland in diesem Wandel seinen Weg der Sozialen Marktwirtschaft erfolgreich fortsetzen kann, braucht es einen intensiven Austausch und neue Formen des Zusammenwirkens von Wirtschaft und Politik. Das Wirtschaftsforum organisiert als Treffpunkt von Entscheiderinnen und Entscheidern den Dialog der Wirtschaft mit den Verantwortlichen der SPD in Regierungen, Parlamenten und der Partei und anderen gesellschaftlichen Gruppen.

Im Wirtschaftsforum der SPD versammeln sich Unternehmerinnen und Unternehmer, Managerinnen und Manager, Selbständige sowie Freiberufler. Sie eint das Verständnis, dass Wirtschaft immer auch dem Gemeinwohl und dem Zusammenhalt der Gesellschaft verpflichtet ist. Sie übernehmen mit ihrem Engagement und ihrer Kompetenz gesellschaftliche Verantwortung. Und sie leisten damit ihren Beitrag für Erneuerung und Zusammenhalt in Deutschland.

Video: Auftaktveranstaltung des SPD-Wirtschaftsforums